3. FIL Weltcup Moskau
flag-ru18.01 - 20.01.19 1. Platz

Was für ein Finale in Moskau!!

Nachdem es gestern im fernen Russland Tauwetter gegeben hat, konnte nur ein Wertungslauf auf der spektakulären Eisbahn in Moskau gefahren werden. Thomas lag nach diesem mit einer Hundertstel Rückstand auf Pigneter (ITA) auf Rang vier. Dominiert hat den ersten Lauf Alex Gruber vor dem Tiroler Florian Glatzl. Das Blatt wendete sich beim heutigen Finallauf! Thomas zeigte sich in gewohnter Siegeslaune und wandelte seinen Gesamtrückstand von 32, in einen Vorsprung von 11 Hundertstel um. "Ich habe wirklich nicht damit gerechnet! Jedoch wurden die Temperaturen wieder kälter, das Eis härter und das System klarer," freut sich der inzwischen wieder Weltcup Führende. Kontrahent Alex Gruber aus Italien musste sich mit Rang zwei zufrieden geben und verlor daher die Führung im Gesamtweltcup. Nach Kühtai mit einer Hundertstel vor Patrick Pigneter gerade noch auf das Podest, rutschte Teamkollege Florian Glatzl. Für die Herren alles in allem ein gelungener Trip nach Russland!

Bei den Damen leider nicht zufrieden war Tina Unterberger. Sie muss den Renntag mit Rang sechs abschließen. Rang fünf ging an Teamkollegin Michelle Diepold. Als Siegerin ging einmal mehr die bislang ungeschlagene Südtirolerin Evelyn Lanthaler hervor.